Lohnt sich Sizilien auch für sportliche Aktivurlauber?

Wahrscheinlich besuchen die meisten Gäste die wunderschöne Insel im Mittelmeer auf der Suche nach Entspannung, wollen sich von der örtlichen Küche verwöhnen und vom imposanten historischen Erbe begeistern lassen. Aber Sizilien ist weit mehr als nur Kultur und bietet beispielsweise auch für Sport und Gesundheit einige höchst lohnenswerte Möglichkeiten. Das Meer ist dabei selbstredend zentral, wie es sich für eine Insel gehört, aber genauso lädt das Inland und laden die Täler, Hügel, Vulkanlandschaften zu einer Vielzahl von Aktivitäten ein. Das geht sowohl auf Sizilien selbst wie auch auf den zahllosen kleinen Inseln, die oftmals noch Besonderheiten aufweisen und auf jeden Fall in einen Tourenplan mit aufgenommen werden sollten.

Wandern und Radfahren

Klar, die glatt ausgebauten Radwege wie in Deutschland gibt es in Palermo, Syrakus und Messina nur bedingt, aber wer gern Mountainbike fährt und Trekking liebt, der kommt hier voll auf seine Kosten. Es gibt ganz unterschiedliche Touren durchs Land, mal mit Steigung, mal einfach nur durch ein blühendes Tal und manche Wege führen natürlich auch am Meer entlang, spektakuläre Aussichten inklusive. Selbst ein Ritt hoch zu Ross ist kein Problem, auf der Insel ist das Pferd traditionell Lastentier und findet im Transport immer noch rege Verwendung. Wer möchte, kann zudem hier ausgiebig Golf spielen, es gibt reichliche Greens und dabei ist für jedes Niveau etwas dabei.

Zu Fuß ist Wandern ein Hochgenuss für aktive Urlauber. Es gibt jede Menge Naturparks mit erholsamer Natur, gern auch anspruchsvoll für Kletterer und Bergsteiger. In frischer Luft und mit toller Aussicht umgeben ist das Wandern hier nicht nur des Müllers Lust und am besten informiert man sich im Vorfeld über die besten ausgeschilderten Strecken, zumal es im Zweifelsfall auch eine simple Karte zur Orientierung tut.

Vulkane, Kuren und das körperliche Wohlbefinden

Schon im Altertum war Sizilien eine Destination zur Linderung von Erkrankungen und heute gibt es viele Anlaufpunkte für eine erholsame Kur. Von Wasser umgeben und mit Vulkanen gesegnet finden sich Heilquellen für Schönheit und Wohlbefinden. In Sciacca etwa finden sich Grotten, aus denen Dampf emporsteigt, mit mehr als 40 ° Grad Celsius und in dieser heilsamen Luft lassen sich eine Menge Krankheiten kurieren und lindern. In Acicreale im Süden der Insel mischt sich das Meerwasser mit dem Schwefel der Vulkane und rund um den Etna sind zahllose Thermen angelegt, um diese einmalige Kur für Körper und Seele genießen zu können.